Nachbericht zum bewegten ui!-Netzwerktreffen am 2. Juli 2019

Tipps für körperlich-geistige Beweglichkeit

Zum Glück waren es keine 38 Grad, als wir uns am Dienstag bei unserem Gastgeber, der Ossenberg GmbH in Rheine-Kanalhafen, trafen zum bewegten ui!-Treffen.

Für Input sorgte Sebastian Kellers, Heilpraktiker und Sporttherapeut in Emsdetten. Er brachte uns die Philosophie des Yin und Yang näher und ließ uns gleich vier praktische Anwendungsmöglichkeiten ausprobieren, mit denen wir im Alltag fast unbemerkt den Körper erden und den Geist zentrieren können. weiterlesen

Netzwerkfreundschaft WVS und ui! startet

Netzwerken hoch zwei

Die beiden Unternehmer Netzwerke Wirtschaftsvereinigung Steinfurt (WVS) und Unternehmer Initiative Rheine (ui!) haben eine Netzwerkfreundschaft geschlossen. Beide Netzwerke haben zwar ihre Geschäftsstellen in Rheine, werden aber von Unternehmern und Unternehmerinnen aus dem ganzen Kreis besucht.

„Mit dieser Freundschaft bekräftigen damit das partnerschaftliche Miteinander, dass schon längst gelebt wird.“ freut sich Nina Eckhardt.

Netzwerke sind sich per se keine Konkurrenz aber durch die Freundschaft ist es noch leichter, eine kurzfristige Unterstützung, Vermeidung von Terminüberschneidungen und gegenseitige Aufmerksamkeit für die Events zu organisieren. Die WVS besteht seit über 40 Jahren und ist somit ein etablierter Verein, der sich für Unternehmerinteressen in der Region einsetzt, über eine eigene Akademie Seminare und Fortbildungen organisiert und mit seinen Veranstaltungen wie dem jährlichen Spargelessen bei Apetito bekannt ist. Die ui! gibt es nun auch schon 6 Jahre, bei den durch die Initiatoren organisierten Netzwerktreffen stehen Netzwerkrunden, in denen die Teilnehmer leicht miteinander ins Gespräch kommen im Vordergrund.

„Die Unternehmerschaft in der Region ist bunt, und so bunt sind auch die verschiedenen Netzwerkangebote. Das ist gut so!“ sagt Heiner Hoffschröer, Geschäftsführer der WVS.

Uns verbindet dennoch die Haltung, für unsere Mitglieder partnerschaftlich und serviceorientiert ein tolles Angebot zu bieten – und wir erreichen mit dieser Kooperation auch einen echten Mehrwert für die Unternehmerinnen und Unternehmer. Die WVS ist einer von fünf Partnern, mit denen ui! eine Netzwerkfreundschaft pflegt und damit die Netzwerke der Region vernetzt.

 

Produktionsbesichtigung, Bewegungsvortrag, Netzwerken

Unternehmer-Initiative ui! Rheine zu Gast bei Ossenberg im Juli

Rheine. Die Unternehmer-Initiative ui! Rheine lädt ihre Aktiven sowie Gäste des Netzwerks zu ihrer ersten Produktionsbesichtigung ein in ihrem sechsjährigen Bestehen: Am 2. Juli ist das Netzwerk zu Gast bei der Ossenberg GmbH in Rheine. Das Thema des Treffens dreht sich um die Frage, wie man beweglich bleibt (auch im Kopf) bzw. wieder mobil wird.

Für Input sorgt Sebastian Kellers, Heilpraktiker und Sporttherapeut in Emsdetten. Er zeigt, wie eingespannte Unternehmer ihren Körper verstehen können und in Ausnahmesituationen geistige Klarheit wahren. Theoretisch und in bewegten Experimenten demonstriert er, wie man Körper und Geist beweglich hält. Stress, einseitige oder zu wenig Bewegung und häufige Anspannung gehören zum Alltag vieler Unternehmer. Dabei gibt es einfache Wege, Körper und Geist etwas Gutes zu tun und umgekehrt von beiden Leistungsfähigkeit zurückzubekommen. Als Experte für die Fünf-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) achtet Kellers auf den Zusammenklang von Körper und Geist.

ui! Rheine, hier vertreten durch die Initiatorin Mareike Knue (l.) ist am 2. Juli zu Gast bei Ossenberg in Rheine. Die Qualitätsmanagerin Sabine Diekmann (2. V. l.) und die stellvertretende Geschäftsführerin Ingrid Wieditz (r.) freuen sich zusammen mit Referent Sebastian Kellers auf viele Teilnehmer.

Der Gastgeber, die Ossenberg GmbH, springt seit über 60 Jahren ein, wenn Menschen ihre Beweglichkeit (vorübergehend) verlieren: Mindestens 10.000 Gehhilfen täglich liefert das Unternehmen in alle Welt. Dabei werden die einzelnen Komponenten von Ossenberg selbst gefertigt wie z. B. die Handgriffe aus Kunststoffgranulat im Spritzgussverfahren. Die Ossenberg GmbH hat sich so zu einem der führenden deutschen Hersteller von Unterarmgehhilfen, Handstöcken und orthopädischen Hilfsmitteln entwickelt und beschäftigt heute rund 50 Mitarbeiter. Die Produktion beinhaltet sowohl Handarbeitsplätze als auch halb- und vollautomatisierte Prozesse – Teilnehmer können sich also auf Produktionsroboter freuen, auf Fließbänder, transparente Produktzuleitungen und viele andere Live-Einblicke, die die Spätschicht demonstriert.

Anschließend finden sich die Teilnehmer in den Netzwerkrunden nach ui!-Art zusammen: Hier erhalten Unternehmer gegenseitigen Rat, mögliche Kooperationen, neue Aufträgen sowie „Psychohygiene unter Kollegen“: Sie tauschen untereinander frischen Input und Inspiration, geben und finden auch mal ein informelles, offenes Ohr und in den Gesprächen während der Netzwerkrunden darf man sich auf neue Perspektiven und offenes Feedback freuen.

Das Treffen findet statt am Dienstag, 2. Juli, von 18 bis 21 Uhr bei der Ossenberg GmbH, Kanalstr. 79, Rheine. Alle Infos sowie die Tickets finden sich auf www.ui-rheine.de.

Profil von Gertrud Potveer

Gertrud Potveer, Triggerpoint Reset-Methode (TRM)

Für ein schmerzfreies Leben in wenigen Wochen

Gertrud Potveer ist seit 30 Jahren Physiotherapeutin und hat 20 Jahre lang eine Physiotherapie-Praxis in Deutschland geführt. Dank neuer Einsichten über die Entstehung von chronischen Schmerzen hat sie ihr Unternehmen umstrukturiert und ist heute als Triggerpoint Reset-Therapeutin tätig. Sie unterstützt Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden darin, innerhalb von vier bis sechs Wochen durch ihr Programm entweder schmerzfrei zu werden (Erfolgsquote 94,7 %) oder dauerhaft wesentlich weniger Schmerzen zu haben.

Dieses Angebot eignet sich für Unternehmer/innen besonders, weil sie entscheidungskräftige Menschen sind, die wissen, wann sie etwas bei sich ändern sollten. Nach Perfektion strebend, sorgsam, verantwortungsvoll und leidenschaftlich: Wenn ihr euch zudem wiederfindet in diesen Charakterzügen, ist die TRM genau das Richtige für euch. Euer Unternehmen kann sich nur so gut entwickeln, wie ihr euch persönlich entwickelt. Der Unternehmer oder die Unternehmerin ist der größte Faktor, der den Erfolg eines Unternehmens bestimmt. Schmerzfrei zu sein, heißt, Freiheit, Unbesorgtheit, Leichtigkeit und Leistungsfähigkeit zu erleben.

„ui! bringt mir sehr interessante Kontakte zu Unternehmer/innen, deren Know-how ich für mein Unternehmen brauche – umgekehrt bringe ich etwas mit, das ihnen nützt in ihrem Unternehmersein.“

Gertruds Therapie fußt auf der Einsicht, dass der Körper akute Probleme selbst löst und dadurch Schmerzen nach einiger Zeit verschwinden. Wenn die Schmerzen jedoch bleiben, liegt eine andere Ursache zugrunde als die körperliche Beschwerde (Bandscheibenvorfall, Arthrosen, alte Meniskus-Verletzung etc.). Nur bei drei Prozent der Menschen mit chronischen Schmerzen liegt eine körperliche Ursache vor. Die Chance ist groß, dass ihr zu den anderen 97 Prozent gehört. Die Triggerpoint Reset-Methode hilft Klienten, ihre Denkweise über ihre Schmerzen zu ändern und Einsichten zu gewinnen, welche zugrundenliegende Ursache sie fortbestehen lässt. Diese Ursache wird intensiv bearbeitet. Dadurch werdet ihr wieder Herr/in über euer Leben. Dazu erhaltet ihr individuell auf euch abgestimmte Werkzeuge. Die Therapie beinhaltet mehrere Online-Module, einen ganzen Tag, an dem Gertrud zum Klienten nach Hause kommt, sowie zwei zweistündige Termine am Anfang und zum Abschluss des Programms.

 

Gertrud Potveer & ui! Rheine

  • Referentin bei den ui! Sommerworksshops
  • Teilnehmerin an den ui!-Sommerworkshops
  • Kundin geworden

 

T +31 6 41617287 | gertrud@gertrudpotveer.com | www.gertrudpotveer.com

Einladung zum bewegten ui!-Netzwerktreffen am 2. Juli 2019

Bewegt durch den Sommer: ui!-Netzwerktreffen mit Produktionsführung und bewegenden Experimenten

Im Sommer drängt es uns nach draußen, Bewegung ist angesagt! Gut, wenn man da fähig ist, sich zu bewegen. Um die Frage, wie man beweglich bleibt (auch im Kopf) bzw. wieder mobil wird, dreht sich unser Netzwerktreffen im Juli. Und natürlich probieren wir das Ganze auch aus. Zieht deswegen bitte bequeme Schuhe an und Kleidung, in der ihr euch gerne bewegen mögt. Keine Angst: Für die Temperaturen können wir zwar nichts, doch unser Programm wird jedenfalls bewegt und bewegend, aber nicht schweißtreibend! weiterlesen