Nachbericht zum ui! Treffen am 06.05.2019

Netzwerkrondell sorgt für Spaß, Kontakte und Input

Am 6. Mai war ui! Rheine mit rund 50 Unternehmer7innen zu Gast in der Stadtbücherei Steinfurt. Ihr Leiter Kai Dönneweg hatte uns eingeladen, das Maitreffen in dem 500 Jahre alten Gebäude zu veranstalten. Es war das erste Mal, dass wir unsere Netzwerkrunden über vier Stockwerke verteilt abgehalten haben – entsprechend gab es einen angenehmen Wechsel zwischen Netzwerken im Sitzen und Treppensteigen.

Erste Beigeordnete empfängt uns mit Grußwort

Die Erste Beigeordnete der Stadt Steinfurt Maria Lindemann begrüßte uns im Namen der Stadt. Sie umriss das wirtschaftliche Stadtbild und brachte das unternehmerische Engagement in Zusammenhang mit dem Wohlergehen der Kommune, „denn mit viel Geld kann man auch viel machen und Ihre Gewerbesteuern tragen dazu bei.“

Netzwerkrondell mit sechs Referent/innen

Dieses Netzwerktreffen war als Netzwerkrondell gestaltet, d. h. die Teilnehmer/innen hatten die Möglichkeit, in vier Netzwerkrunden vier von sechs Referent/inneen zu hören und anschließend die übrigen Rundenteilnehmer/innen kennenzulernen. So nahm jeder Teilnehmer rund 30 nähere Kontakte sowie vier Fünf-Minuten-Vorträge mit.

  • Tamara Ameling stellte die tiergestützte Therapie vor mit dem Schwerpunkt Demenzerkrankte.
  • Henk Cretier präsentierte die besten Verkaufstechniken europaweit.
  • Ludger Eilermann erläuterte Module für den Schallschutz zugunsten der Raumakustik.
  • Dietmar Golinske sprach über den Weg zur Work-Life-Balance für Unternehmer mithilfe von Hypnose.
  • Frank Pudel gab seinen Erfolgsschlüssel Regeneration weiter inklusive einer praktischen Übung.
  • Kathryn Tasche erklärte, wie sie den Wert einer Immobilie berechnet.

 

ui! Sommer-Workshops starten in die Promotion-Phase

Anschließend stellten Nina Eckhardt und die anwesenden Referenten die ui!-Sommerworkshops vor, in denen 27 Unternehmer in drei Monaten Know-how an Interessierte weitergeben. Wer noch Flyer oder Plakate zum Aushängen und Verteilen haben möchte, melde sich bei zweites frühstück.

Tonies als Gastgeschenk

Wir sind selten so herzlich aufgenommen worden wie hier – herzlichen Dank an Kai Dönneweg! Als Gastgeschenk haben wir ihm 16 Tonies mitgebracht. Dank einer großzügigen Budgetaufstockung des Sponsors Moluna.de können die Kinder nun 16 Hörbücher mehr in der Stadtbücherei entleihen.

Es war wieder mal ein toller Abend – danke an alle, die dabei waren!