Im Netzwerken ist kein Platz für undemokratisches, rechtes Gedankengut

Da Netzwerken immer zwischen Menschen stattfindet ist eine vollständige Trennung von Arbeitswelt und Gesellschaft nicht möglich: daher spielt es selbstverständlich für uns eine Rolle, ob  jemand, der mit uns netzwerken möchte, unsere demokratische und offene Gesellschaft unterstützt. Anders als aktuell andere Unternehmernetzwerke dulden wir keine Teilnehmer oder Aktiven, die sich offen für eine politische Gesinnung engagieren, die unserem Weltbild von einer offenen, vorurteilsfreien Gesellschaft entgegensteht. Aus aktuellem Anlass möchten wir uns hier und heute deutlich gegen rechtes Gedankengut aussprechen: 

ui! ist keine Plattform für Rechts

Wir möchten nicht Gefahr laufen, Unternehmer/innen mit rechter Gesinnung durch ui! eine Plattform zu bieten, ihre Gedanken zu verbreiten. Deshalb verweigern wir uns Unternehmer/innen, die nachweislich öffentlich für eine rechtsgerichtete Politik eintreten, sei es durch die Teilnahme an einschlägigen öffentlichen Demonstrationen, durch die Bekleidung öffentlicher Ämter in rechtsgerichteten Parteien oder durch die Verbreitung rechten Gedankenguts im Netz oder über andere Kanäle. Zu diesen Parteien gehört die AfD.

Sofern uns entsprechende Hinweise zu Ohren/Augen kommen, werden wir diese gewissenhaft prüfen und bei Bestätigung die Person von unseren Treffen ausladen. 

Unternehmertum braucht Offenheit

Wir sind prinzipiell offen für unterschiedliche Charaktere, Meinungen und politische Einstellungen – solange sie nicht undemokratisch oder fremdenfeindlich sind und niemanden kategorisch ausgrenzen. Kategorisch bedeutet für uns, dass Menschen aufgrund eines Merkmals kategorisiert werden, auf das sie keinen Einfluss haben (Geschlecht, Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat, Herkunft, körperliche und geistige Einschränkungen). Unterschiedliche Weltanschauungen sind willkommen, sofern diese nicht dazu missbraucht werden, andere ins Abseits zu drängen. Damit entsprechen wir Art. 3 (3) GG.

Unternehmertum braucht Offenheit. Sonst könnten unsere verschiedensten Geschäftskonzepte keine Akzeptanz finden. Wir brauchen unterschiedlich denkende und handelnde Menschen, denn wir profitieren von ihren individuellen Stärken. Netzwerken ist eine Form intensiver Kommunikation, die nur dann funktioniert, wenn wir unserem Gesprächspartner zugewandt und vorurteilsfrei begegnen.

Extremismus unerwünscht

Natürlich wird unsere Gesellschaft nicht nur von rechts bedroht. Dieser Blogbeitrag reagiert auf eine jüngst bekannt gewordene Nachricht aus einem anderen Netzwerk und konzentriert sich daher auf dieses Thema. Selbstverständlich dulden wir ebenso wenig andere weltanschauliche Tendenzen, die dazu geeignet sind, bestimmte Menschengruppen kategorisch auszuschließen.