Yoga zweierlei

Lachyoga für Unternehmer

ui!-Netzwerk trifft sich in Emsdetten

Emsdetten. Am Anfang kommen sich alle lächerlich vor. „Macht nichts“, sagt die Lachyoga-Leiterin Michaela Ortmayer, „wir machen das alle und am Ende wird aus dem künstlichen Lachen ein echtes.“ Und so laufen rund 20 gestandene Unternehmer und Unternehmerinnen durch den Raum, winken einander zu, kichern sich gegenseitig an – und brechen dabei bald tatsächlich in echtes Lachen aus.

„Yoga zweierlei“ war der Titel des April-Treffens der Unternehmer Initiative ui! Rheine. Gastgeber Stefan Lammers, Inhaber von „Yoga Now“, führte ein in die verschiedenen Richtungen des Yoga. „Man kann im Alltag immer wieder ganz kleine Yogaübungen machen“, sagte er und demonstrierte, wie man das Becken kippt, sodass das Hohlkreuz verschwindet und die Haltung gerader wird. „Guckt euch außerdem mal an, wie die Leute im Zug oder Bus atmen“, sagte er weiter, „meist sieht man die Atmung nicht mal, so flach ist sie.“ Tief bewusst durchatmen  gehe in jeder Alltagsituation.

Anschließend ließ die Heilpraktikerin für Physiotherapie Ortmayer alle Teilnehmer Lachyoga testen. „Dafür braucht man keine besonderen Fähigkeiten“, sagte sie, „und es macht wach und gut gelaunt.“ Demnächst könne man doch jedes Treffen mit ein, zwei dieser Übungen starten, regten hinterher einige Teilnehmer an.

Versorgt mit Schnittchen und Kaffee setzten sich die Unternehmer anschließend zum moderierten Netzwerken zusammen. Dabei sprachen sie bei diesem Treffen auch darüber, was sie für die innere Balance täten. Von Sport bis Mathe war alles dabei, um den Stress des Alltags loszulassen.

Im Mai treffen sich die ui!-Teilnehmer wieder in Rheine zum Thema Unternehmensdarstellung. Abweichend vom üblichen Programm wird dann ein Speed Dating zwischen den Unternehmern und Unternehmerinnen angeboten. Alle weiteren Infos finden sich auf www.ui-rheine.de.