Vorstellung der ui!-Internetseite

ui! Rheine ist online

Februar-Treffen der Unternehmer Initiative in der Fahrschule Arnold

Rheine. Kurz vor seinem einjährigen Bestehen ist nun auch die Internetseite des Unternehmer-Netzwerks ui! Rheine online: „Wer sich über uns informieren will, muss sich nun nicht mehr unbedingt bei Xing anmelden“, sagt Lorenz Abu Isbeih, einer der Mitglieder der Internet-AG des Netzwerks, die die Seite realisiert hat.

Während des Februar-Netzwerktreffens am Mittwoch stellte er die Seite und ihre Funktionen vor. Dieses Mal trafen sich die Mitglieder in den renovierten Seminarräumen der Fahrschule Arnold in Rheine. Möglich wurde das Internetprojekt durch das Vorschuss-Vertrauen der ui!-Mitglieder in die Fähigkeiten der Internet-AG. Zu deren Freude stieß die Homepage allgemein auf Anerkennung.

Interessierte können sich kostenfrei für den Netzwerk-Newsletter eintragen und erhalten dann eine E-Mail mit den wichtigen Neuigkeiten rund um Treffen und Angebote von ui! Rheine. ui!-Mitglieder, die ebenfalls auf der Internetseite erscheinen möchten, können die Anmeldeunterlagen unter info@ui-rheine.de anfordern.

Nach wie vor bekommt das Netzwerk regen Zulauf, sodass auch am Mittwoch wieder etwa 30 Unternehmerinnen und Unternehmer erschienen, davon einige zum ersten Mal. Bevor es in die beliebten Netzwerkrunden ging, informierte Claus Arnold die Gruppe über interessante Änderungen im Verkehrsrecht und im Fahrschulwesen.

„Demnächst wird es Videofragen in den Theorieprüfungen geben“, sagte er und zeigte ein Beispiel: Der Prüfling sieht eine Verkehrssituation aus Sicht des Autofahrers und muss dazu eine Frage beantworten, wenn das Video stoppt. Außerdem informierte Arnold über das Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG) bei Fahrzeugen mit über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

„Besonders Handwerksbetriebe sollten sich hier informieren, um eine möglichst günstige Lösung zu finden und hohen Bußgeldern zu entgehen“, riet Arnold. Nur wenige wüssten, dass die neu eingeführten Pflichtweiterbildungen, die alle Berufskraftfahrer absolvieren, auch für die Fahrer kleiner Lkw gelten: „Selbst Fahrer der alten Klasse 3 müssen dann auf einmal wieder die Schulbank drücken!“

Im nächsten Monat feiert das Netzwerk sein einjähriges Bestehen: Am 21. März trifft sich ui! Rheine einmal anders und blickt gemeinsam zurück auf ein Jahr gemeinsamer Arbeit und gemeinsamer Erfolge. Mehr Infos zum Netzwerk, zur „Geburtstagsfeier“ sowie zur Anmeldung finden Interessierte auf der neuen Internetseite www.ui-rheine.de.