Stressmanagement

„Reframing“ gegen nervige Kunden und Autobahn-Staus

Unternehmer-Initiative ui! Rheine trifft sich in Riesenbeck

Hörstel-Riesenbeck. Auch wenn die Netzwerktreffen der Unternehmer Initiative Rheine und Umgebung immer entspannt ablaufen – im Alltag jedes Unternehmers gibt es immer wieder Situationen, in den Stress auftritt. Andrea Thalmann, Resilienz-Expertin, lud ui! Rheine ein in die Räume ihres Unternehmens Concentus Vital in Riesenbeck und ließ sie eine Methode zur Stressvermeidung erproben.

„Wenn etwas passiert, bei dem wir merken: Innerlich wallen schon Wut oder Frust auf, nehmen wir uns am besten einen kurzen Moment und fragen uns: Kann ich die Situation auch anders bewerten?“, erklärte Thalmann die Methode des „Reframings“. Statt sich in Unangenehmes hineinzusteigern, versuchten die Unternehmer in Gruppenarbeit, dem Beispiel-Ereignis einen anderen Rahmen zu geben unter der Leitfrage: Wozu könnte es gut sein?

Beim Beispiel „nerviger Kunde“ fand die Arbeitsgruppe z. B. heraus, dass man diese Situation auch als Entwicklungschance des eigenen Umgangs mit Menschen sehen kann oder als Möglichkeit, die eigene Kundenorientierung zu stärken. Konflikte böten sich an, um andere Sichtweisen kennenzulernen und verborgene Differenzen ans Licht zu holen, um sie offen zu diskutieren. „Wir begegnen im Leben nur Freunden oder Lehrern“, fasste ein Unternehmer diese positive Einstellung zusammen. Und so wurde ein Autobahn-Stau durch Perspektiv-Veränderung zu einer Ruhepause mit der Musik, die man lange schon einmal hören wollte.

Im Anschluss an Vortrag und Gruppenarbeit trafen sich die Unternehmer in den bewährten Netzwerkgesprächen, um einander besser kennenzulernen, sich auszutauschen, Kooperationen anzudenken oder Empfehlungen weiterzugeben. „Auch heute waren wieder neue Gesichter dabei und wurden intensive Gespräche geführt“, bewertet Moderatorin Nina Eckhardt das Treffen. „Dass sich die Kontakte im letzten halben Jahr gefestigt haben, merken wir auch daran, dass mittlerweile wie selbstverständlich Fahrgemeinschaften entstehen zwischen Unternehmern, die sich vor sieben Monaten noch nicht kannten“, ergänzt Moderatorin Mareike Knue.

Das nächste Treffen wird am 20. November sein. Mehr Infos gibt es auf www.xing.com oder bei den Initiatorinnen unter 05971 1649231 (Eckhardt) oder 05971 8031887 (Knue).